Neuigkeiten: Stadtbücherei Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Aktuelles & Termine
Neuigkeiten

Infobereich

Hauptbereich

Die Kostbarkeiten auf Östringer Gemarkung erhalten

Autor: Carola Zabler
Artikel vom 18.11.2018

In der Reihe „Unsere Heimat kennen lernen“ sprach Jürgen Alberti in der Stadtbücherei Östringen zum Thema „Wildnis Östringen“. Er breitete sein enormes Fachwissen über die Flora und Fauna des Kraichgaus und im Detail über die Östringen Gemarkung vor rund sechzig neugierigen Besuchern in allgemeinverständlicher Form aus. Leidenschaftlich warb er um den Schutz der gefährdeten Pflanzen- und Insektenarten. Gleichzeitig zeigte er in wunderschönen Bildern die noch Vorhandenen Kostbarkeiten auf Östringer Feldern, Wäldern und Wiesen. Seit Jahrzehnten erfasst der engagierte Biologe und Umweltschützer fotografisch die Bestände und beklagt das Verschwinden vieler Arten, die zur Zeit seiner Kindheit noch üppig in der Flur sprossen oder schwirrten. Den rapiden Artenrückgang führte der Kenner der Situation auf den Flächenverbrauch, die Monokulturen in der intensiven Landwirtschaft und die Unkenntnis und Gleichgültigkeit vieler Menschen zurück, die Pflanzen und Tiere in nützlich und unnütz einteilen, die Vorgärten durch Kiesschüttungen ersetzen und die überwältigende Schönheit der Natur übersehen.

Er verstand es vortrefflich, komplexe Zusammenhänge anschaulich zu erklären. Humorvoll schilderte er die raffinierten Tricks, die Pflanzen und Tiere entwickeln, um ihre Art zu erhalten.

Ins Staunen versetzten den Besucher die professionelle gemachten Bilder. Farbenprächtige Orchideen, blühende feuchte Jurawiesen, Bienen, Wespen und Käfer in ihrer natürlichen Umgebung, bunte Falter und selten gewordene heimische Vögel zeigte er in gestochen scharfen Fotos. Mit Herzblut beschwor er „den Brettwald, ein einmaliges Kleinod, für die Zukunft zu bewahren“, bevor er zum Schluss augenzwinkernd bemerkte, das Thema „Wildnis Östringen“ sei dann doch wohl Quatsch gewesen. (Bac)

Infobereich