Neuigkeiten: Stadtbücherei Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Aktuelles & Termine
Neuigkeiten

Infobereich

Hauptbereich

Ein Kaiser muss Maßhalten lernen

Autor: Carola Zabler
Artikel vom 25.10.2018

Theater Himmelreicher spielte mit Witz und Humor für klein und groß

Zum Kindertheaternachmittag im Oktober  hatte die Stadtbücherei das Karlsbader Figurentheater „Die Himmelreicher“ eingeladen. Seppl Streit und Partnerin Heike Schäfer spielten in einer Mischung aus Figurentheater und Schauspiel das Märchen von Christian Andersen „Des Kaisers neue Kleider“ in einer abgewandelten und modernisierten, kindgerechten Inszenierung. Die beiden Puppenspieler als Diener müssen ganz schön schuften, um die Wünsche des Kaisers zu erfüllen.. Dieser gibt sein Gold ständig für neue Kleider aus und ist doch mit keiner noch so prächtigen Robe glücklich. Der Kaiser ist so mit seinem Aussehen beschäftigt, dass er nicht bemerkt wie der blau gesichtige finstere Minister versucht, an seinen Thron zu kommen Die pfiffige Königstochter und der junge Hofnarr sind sich einig. Der Kaiser muss Maßhalten lernen. Sie hecken eine Plan aus.  Der Hofnarr überbringt dem Kaiser Kleider aus einem ganz „besonderen“ Stoff. „Wer dumm ist, kann diese Kleider nicht sehen“ erklärt der Hofnarr dem Kaiser. Natürlich will der Kaiser nicht als Dummer dastehen. Stolz präsentiert er sich seinem Volk - leider in Unterhose. Erst als das ganze Volk alias Publikum bestätigt, dass er wirklich nur Unterhosen trägt, wird der Kaiser einsichtig und schämt sich. Die Prinzessin heiratet zuletzt nicht den Minister, sondern sie sucht sich ihren Bräutigam selbst aus  –  nämlich den gewitzten Hofnarren.
Das Figurentheater Himmelreicher spielt seit 2004 selbst entwickelte Stücke und Bearbeitungen altbekannter Märchen auf eigener Bühne in Karlsbad. Als Tourneetheater bereisen sie den ganzen deutschsprachigen Raum. Die kleinen Botschaften ihrer Stücke werden in humorvolle und kindgerechte Dialoge transportiert und auch den Erwachsenen gab das Stück viele Gelegenheiten zum Schmunzeln. Bühnenbilder, Requisiten und Figuren entstehen in der eigenen Werkstatt von Seppl Streit. Das begeisterte Publikum schaute sich nach der Aufführung interessiert Figuren und Bühne ganz nahe an. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Frederick-Tage, dem landesweiten Literaturfest in Baden-Württemberg, statt. (zab)

Infobereich