Neuigkeiten: Stadtbücherei Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Aktuelles & Termine
Neuigkeiten

Infobereich

Hauptbereich

Rapunzel, Rapunzel, lass dein Haar herunter!

Autor: Carola Zabler
Artikel vom 06.08.2018

Märchenhafte Premiere in der Stadtbücherei

Märchenerzählerin Juliane Barth mit ihrem mobilenTisch-Figuren-Theater „Wurzelstübchen“ gehört schon einige Jahre zum festen Ferienprogramm der Stadtbücherei. Vor vollem Haus hatte das Märchen „Rapunzel“ sogar Premiere in der Stadtbücherei. Juliane Barth hält sich bei ihren Märchendarstellungen eng an die Grimmsche Fassung der Märchen wie sie den kleinen und großen Zuhörern anhand ihres großen roten Märchenbuches erklärte. Auf der niederen Bühne – gut einsehbar für die Kinder - ist abgesehen von den Holzfiguren alles mit Naturmaterialien, Stoffen und Märchenwolle von der Märchenerzählerin selbst gestaltet. Spannend und mit großem Einsatz erzählte sie die Geschichte des Mädchens Rapunzel, das nach den "Rapunzeln" im Garten der Frau Gothel benannt wurde. Einblick bekommen die Zuschauer in diesen wundersamen Garten auf einer kleinen Drehbühne neben die Hauptbühne. Rapunzels Vater hat die Rapunzeln unerlaubt aus dem Garten geholt, um sie seiner schwangeren Frau zu bringen. Dafür muss er der Gothel versprechen, dass seine Frau und er ihr das Kind nach der Geburt überlassen. Frau Gothel zieht das Mädchen groß und bleibt durch die schöne Rapunzel jung. Aus Angst, dass das Mädchen eines Tages weggeht und ihre Kraft schwindet, schließt sie sie in einen Turm ein. Nur am langen Zopf von Rapunzel kann man in den Turm gelangen. Die Sehnsucht nach der Welt wird in Rapunzel durch einen Prinz geweckt, der durch den traurigen Gesang des Mädchens angelockt wird und sich in Rapunzel verliebt. Obwohl die Gothel durch ihre Zauberkraft versucht, den Prinz zu töten und Rapunzel an sich zu binden, endet auch dieses Märchen zur Freude der Zuschauer glücklich. Im Schloss – ein goldenes Tuch über die Bühne gebreitet – trifft Rapunzel ihre Eltern wieder und heiratet den Prinzen bei Seifenblasengestöber - zur Freude der Kinder. Ende gut, alles gut. Begeistert trugen sich die kleinen Zuschauer noch ins Gästebuch des Wurzelstübchens ein und nahmen ein Ausmalbild mit nach Hause. (zab)

Infobereich