Seite drucken
Stadtbücherei Östringen (Druckversion)
Artikel vom 21.03.2022

Wenn Wünsche wahr werden

Einhorn-Geschichte begeisterte kleine und große Zuschauer

Manchmal fallen Wünsche nicht ganz so aus, wie man sich das erträumt hat. Auch der kleinen Greta ging es so beim Figurentheater „Ein Einhorn namens Drops“ in der Stadtbücherei. Greta wünscht sich nichts sehnlicher als ein Einhorn – und zwar himmelblau mit rosa Mähne und einem langen Schweif. Doch als Einhorn „Drops“ in einem Wünsche-Paket geliefert wird, ist dieses weder himmelblau noch besonders freundlich, sondern weiß-braun, struppig und eher ruppig. Greta ist ganz und gar nicht begeistert, sollten sie doch alle in der Schule um das Einhorn beneiden. Stattdessen machen sich die anderen Kinder über Greta und Drops lustig. Stinksauer beschließt sie das Einhorn umgehend zurückzuschicken. Doch erst man nächsten Tag kann Drops abgeholt werden. In der Nacht gibt es ein furchtbares Gewitter und Drops, der im Garten bleiben muss, fürchtet sich sehr. Das kann Greta nicht zulassen. Erst als Drops bei Greta im Bett schlafen darf, legt sich seine Angst. Damit ist das Eis ist gebrochen. Greta und Drops werden dicke Freunde.
Gespielt wurde die freche Einhorn-Geschichte von der erfahrenen Puppenspielerin Andrea Haupt von der Wolfsburger Figurentheater Compagnie. Das Figurentheater begeistert immer wieder mit seinen wunderbaren kindgerechten und lebendigen Inszenierungen und war schon oft zu Gast in der Stadtbücherei. Schon die Dreijährigen verfolgten das Geschehen auf der verwandelbaren Bühne gespannt. Entstanden ist diese Inszenierung in der Corona-Zeit, als auch das Wolfsburger Figurentheater in die Zwangspause geschickt wurde und hinter den Kulissen des eigenen Theaters aktiv wurde.
Als kleine Erinnerung durfte das begeisterte Publikum Greta-und-Drops-Sticker mit nach Hause nehmen.  (zab)

http://stadtbuecherei.oestringen.de//aktuelles-termine/aktuelles